05.04.2012, von Marcus Tschage

Bergungsübung im Untergrund des Donauparks

THW goes Geo-Caching

Am 5.4.2012 fand eine kurzfristig angelegte "Bergungsübung" im Untergrund des Donauparkes statt.

Angeregt durch Jürgern Leiherer und Andreas Reichl (beides aktive Geocacher) wurde unter Einsatz des Lichtmastes und der Absturzsicherungsausstattung der Untergrund unter dem kelheimer Donaupark nach dem Objekt der Begierde durchsucht. Bereits nach kürzester Zeit gingen zwei Trupps in den Untergrund vor und innerhalb dreißig Minuten war das Ziel erreicht.

Dort ließen sich die noch nicht angesteckten Helfer vom Kameraden Leiherer erklären worum es sich dort handelt und zeigten sich sichtlich interessiert an dem weltweit stattfindenden Spiel Geocaching, bei dem unter Einsatz von GPS-Geräten nach kleinen Schätzen gesucht wird.

Um seinen Namen dann auch noch in das gefundene Logbuch einzutragen, stieg zuletzt auch noch Marcus Tschage, Helfer im Zugtrupp, der diesem Hobby ebenfalls seit längerem verfallen ist in den Untergrund.

Da durch diese kurzfristige Aktion der Untergrund im Donaupark jetzt bekannt ist wurde weitere Bergungsübungen dort unten ins Auge gefasst.

Informationen für Interessierte zum Thema Geocaching gibt es entweder bei Marcus Tschage, Jürgen Leiherer oder unter www.cachwiki.de oder www.geocaching.com.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: