14.08.2011, von Matthias Schneider

Vermisstensuche nach Bootsunfall

Einsatz für den Fachberater und die Fachgruppe Wassergefahren

MzAB bei der Vermisstensuche

17 Helfer des THW Kelheim der Fachgruppe Wassergefahren beteiligten sich am 14.08.2011 mit ihrem Mehrzweck-Arbeitsboot an der Suche nach einem Vermissten auf der Donau oder blieben mit zusätzlichen Booten und Beleuchtungsgerät in Bereitschaft. 

Gegen 19:50 am Sonntagabend war die erste Alarmierung für das THW erfolgt. Nur wenige Minuten später rückten der Fachberater und danach die Bootsführer samt Suchmannschaft des THW Kelheim aus.

Insgesamt 11 Boote und 3 Hubschrauber verschiedener Hilfsorganisationen und Behörden, teilweise ausgestattet mit Wärmebildkameras, suchten die Donau samt Uferbereich ab von der Unglücksstelle bei der Anlegestelle in Kelheim bis zum Sportboothafen Kapfelberg.

Nachdem die Suche nach Einbruch der Dunkelheit gegen 22 Uhr ergebnislos abgebrochen wurde, konnten die Kelheimer THW-Helfer nach Aufräumarbeitenund Abschlussbesprechung kurz nach Mitternacht Einsatzende melden.


  • MzAB bei der Vermisstensuche

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: